Startseite



Sportlerehrung der Stadt Königslutter


Aktuelles

23.02.2020 – 1. Baustellen-Marathon Magdeburg

In Magdeburg wurde für ein limitiertes Teilnehmerfeld der 1. Baustellen-Marathon organisiert. Die tolle Idee des Veranstalters entstand ursprünglich aus Baustellenfrust in der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt. Mit Ariane Buhtz vom TSV Lelm ging auch eine Läuferin aus der Region in das Rennen. Zusammen mit einem Magdeburger Läufer lief sie gemeinsam die

0 Kommentare

22.02.2020 – Hallenkindersportfest

Am einzigen Kinderhallensportfest im Kreis Helmstedt in der Gerhard Müller Halle in Schöningen gingen auch 7 Kinder aus der Leichtathletikabteilung des TSV Lelm ins Rennen. Betreut wurden unsere 7 Nachwuchsleichtathleten von Marko Strey. Für einige war es das erste Sportfest überhaupt. Die Disziplinen gingen von 30m Sprints über 30m Hürdensprints,

0 Kommentare

17.02.2020 – Kreisverbandstag und Weiteres

Annegret Jensen wird Sechste in ihrem ersten U20 Jahr bei den deutschen Meisterschaften im Winterwurf in Neubrandenburg mit der guten Weite von 49,12m mit dem 4kg schweren Hammer. Ingo Warnecke belegt bei den Hallenbezirksmeisterschaften in Salzgitter Rang 9 im Kugelstoßen bei den Männern. Beim Kreisverbandstag der Leichtathleten in Esbeck wurden

0 Kommentare

25.01.2020 – NDM Winterwurf Berlin

Großartige Erfolge für die Werfer des TSV Lelm beim ersten Höhepunkt im Jahr 2020 bei den norddeutschen Winterwurfmeisterschaften in Berlin. Zweimal Platz 1 und je einmal Platz 2 und 3 sprangen zum Jahresbeginn in der Bundeshauptstadt heraus. Niklas Temme überragte in der U16 im Hammerwurf und schleuderte den 4kg Hammer

0 Kommentare

05.01.2020 – Neujahrslauf Braunschweig

Mit Ariane Buhtz und Steffen Volkmer gingen 2 TSV Lelmer beim Neujahrslauf Braunschweig über 10km ins Rennen. Ariane lief auf Rang 4 in der Gesamtwertung und gewann ihre Altersklasse W45 in 47:04min. Steffen Volkmer erreichte 43:49min. und kam als 2. der M40 auf den 18. Gesamtrang.

0 Kommentare

Zur Geschichte des TSV Lelm

1919 war das Gründungsjahr des Männerturnvereins Lelm (MTV). Es wurde im Dorfe auf dem Saal geturnt. Schon bald ging es in die umliegenden Dörfer zu den ersten Wettkämpfen. 1933 änderten sich die politischen Verhältnisse auch in Lelm erheblich. Der MTV spielte im Dorf kaum noch eine Rolle. Trotzdem wurde mit dem Bau eines Sportplatzes begonnen, der aber über das Anfangsstadium nicht herauskam. Während des 2. Weltkrieges kam jegliches Vereinsleben zum Erliegen.
1946 kam der Verein unter dem Namen TSV wieder in Schwung. Viele Flüchtlinge traten bei. Es wurde wieder geturnt und vor allem Handball gespielt und der Grundstein zum Handballdorf am Elm gelegt. Leichtathletik wurde auch ausgeübt, allerdings in sehr beschränktem Maße. So konnte Erich Klapschinski bei den Männern bereits Kreismeister im Waldlauf werden.
Gegenüber der Kastanienallee wurde unter viel Eigenhilfe ein Sportplatz und später ein Vereinsheim gebaut.
1966 begann die Ära der Leichtathleten im TSV Lelm. Zuerst nur mit einer Schülerabteilung. Ab 1968 kamen auch Jugendliche und bei den Erwachsenen zunächst nur „Langstreckler“ dazu. Diese bestimmten aber und bestimmen auch heute zu einem erheblichen Teil den Erfolg der Abteilung. Bereits Anfang der 70er Jahre setzte sich der TSV Lelm mit an die Spitze im Kreis Helmstedt und war Jahrzehnte der erfolgreichste Verein. Aus der Breitenarbeit kamen dann große Erfolge. 1998 wurde der erste Deutsche Meistertitel nach Lelm geholt. Peter Arms siegte im Crosslauf der Senioren. In der Zwischenzeit zieren die Erfolgsbilanz 5 Deutsche, über 20 Norddeutsche und über 30 Landesmeister. Die Leichtathletik-Abteilung besteht zur Zeit aus 180 Mitgliedern. Davon sind ca. 80 in den Schülerklassen und 40 bei der Jugend und den Erwachsenen aktiv.

Jürgen Uhde  (08/2009)