Startseite


>>Bericht vom Kindersportfest am 12.05


Aktuelles

19.05.2018 – Bad Harzburger Bergmarathon

Hans-Joachim Hennecke finishte seinen 97. Marathon innerhalb des Bad Harzburger Bergmarathons in der Zeit von 4:13:24 Stunden. Günter Drinhaus und Ralf Schulze liefen in Bad Harzburg in 2:01 Stunden in Vorbereitung auf einen internationalen Bergmarathon den Halbmarathon.

0 Kommentare

12.05.2018 – Kindersportfest TSV Lelm

156 Kinder aus 11 Vereinen gingen beim Kindersportfest des TSV Lelm in Königslutter im leichtathletischen Dreikampf an den Start. Etwas mehr als die Hälfte der jungen Leichtathleten liefen im Anschluss auch noch 800m. Alle Kinder erhielten Urkunden und Nadeln für die Teilnahme am Mehrkampfcup Braunschweiger Land, die drei bestplatzierten jeden Jahrgangs bekamen außerdem Medaillen. Für… weiterlesen

0 Kommentare

12.05.2018 – Wurfmeeting in Halle

Nach einer kleinen Durststrecke zeigte Annegret Jensen beim Wurfmeeting in Halle wieder aufsteigende Tendenz. Mit neuem Vereinsrekord von 53,53m konnte Annegret glänzen. Dennoch zeigte sie sich nicht komplett zufrieden, weil nach den erbrachten Trainingsleistungen noch mehr möglich ist.

0 Kommentare

05 – 06.05.2018 – Huy Burgen Lauf

Am vergangenen Wochenende haben sich bei sommerlichen Temperaturen vier Läufer (Christof und Martin Schwesig, Dave Carrington und Uli Feuereis) vom TSV Lelm / Tri Team Königslutter auf den Weg gemacht um am vorerst letzten Huy Burgen Lauf teilzunehmen. Dabei galt es innerhalb von 2 Tagen 3 Läufe mit insgesamt 55 km und 640 Höhenmetern zu… weiterlesen

0 Kommentare

05 – 06.05.2018 – KM Einzel

Bei den Kreismeisterschaften im Einzel im Helmstedter Maschstadion erreichte der TSV Lelm insgesamt 14 Titelgewinne. Die genauen Zeiten und Weiten sind auf ladv.de einsehbar. Kreismeister wurden: Männer Jonas Futterschneider 100m, Weitsprung Männer Jörg Sebastian 200m, 400m, 800m, Männer Torsten Dill 1500m Männer Dr. Martin Thomsen Diskuswerfen U20 Philip Maekler 800m U20 Johanna Bartel 1500m U18… weiterlesen

0 Kommentare

Zur Geschichte des TSV Lelm

1919 war das Gründungsjahr des Männerturnvereins Lelm (MTV). Es wurde im Dorfe auf dem Saal geturnt. Schon bald ging es in die umliegenden Dörfer zu den ersten Wettkämpfen. 1933 änderten sich die politischen Verhältnisse auch in Lelm erheblich. Der MTV spielte im Dorf kaum noch eine Rolle. Trotzdem wurde mit dem Bau eines Sportplatzes begonnen, der aber über das Anfangsstadium nicht herauskam. Während des 2. Weltkrieges kam jegliches Vereinsleben zum Erliegen.
1946 kam der Verein unter dem Namen TSV wieder in Schwung. Viele Flüchtlinge traten bei. Es wurde wieder geturnt und vor allem Handball gespielt und der Grundstein zum Handballdorf am Elm gelegt. Leichtathletik wurde auch ausgeübt, allerdings in sehr beschränktem Maße. So konnte Erich Klapschinski bei den Männern bereits Kreismeister im Waldlauf werden.
Gegenüber der Kastanienallee wurde unter viel Eigenhilfe ein Sportplatz und später ein Vereinsheim gebaut.
1966 begann die Ära der Leichtathleten im TSV Lelm. Zuerst nur mit einer Schülerabteilung. Ab 1968 kamen auch Jugendliche und bei den Erwachsenen zunächst nur „Langstreckler“ dazu. Diese bestimmten aber und bestimmen auch heute zu einem erheblichen Teil den Erfolg der Abteilung. Bereits Anfang der 70er Jahre setzte sich der TSV Lelm mit an die Spitze im Kreis Helmstedt und war Jahrzehnte der erfolgreichste Verein. Aus der Breitenarbeit kamen dann große Erfolge. 1998 wurde der erste Deutsche Meistertitel nach Lelm geholt. Peter Arms siegte im Crosslauf der Senioren. In der Zwischenzeit zieren die Erfolgsbilanz 5 Deutsche, über 20 Norddeutsche und über 30 Landesmeister. Die Leichtathletik-Abteilung besteht zur Zeit aus 180 Mitgliedern. Davon sind ca. 80 in den Schülerklassen und 40 bei der Jugend und den Erwachsenen aktiv.

Jürgen Uhde  (08/2009)