Startseite


Die neue Hammerwurfanlage


>>Jetzt anmelden      >> Zur Ausschreibung


Aktuelles

08.07.2018 – NDM Hamburg

Annegret Jensen holt sich den norddeutschen Meistertitel in Hamburg in der Altersklasse U18 im Hammerwurf. Im letzten Durchgang warf Annegret den 3kg schweren Hammer auf starke 55,02m. Mit der Weite erzielte die 16jährige ihre bisher zweitbeste Weite in diesem Jahr und errang in 2018 damit ihren bisher größten Erfolg.

0 Kommentare

07.07.2018 – Bergmarathon

Einer ganz besonderen Herausforderung stellte sich die Langstrecklerin Silke Greite vom TSV Lelm. Die amtierende Landesmeisterin ihrer Altersklasse im Marathon ging beim Bergmarathon rund um den Traunsee in Österreich über satte 70km ins Rennen. Der Start folgte um 3.00 Uhr in der Nacht mit Stirnlampe bei Regen in Gmunden. Es ging über insgesamt drei mehr… weiterlesen

0 Kommentare

29.06.2018 – über den hundertsten Marathonlauf und Halbironman

Hans-Joachim Hennecke hat es geschafft. Beim Bad Harzburger Bergmarathon absolvierte der 47jährige seinen 100. Marathonlauf. Der TSV Lelm sagt herzlichen Glückwunsch. Schon kurz nach dem 100. lief Hans-Joachim in Kassel innerhalb von 4 Tagen gleich 4 Marathons. Marcel Schläger absolvierte einen Halbironman an und in der Ostsee über 2km Schwimmen, 90km Radfahren und 21km Laufen.

0 Kommentare

29.06.2018 – DM Senioren in Mönchengladbach

Jörg Pachal wurde deutscher Vizemeister der Alterklasse M45 im Hammerwurf. Der 48jährige Königslutteraner schleuderte den 7,5kg schweren Hammer in Mönchengladbach auf die gute Weite von 45,40m.

0 Kommentare

28.06.2018 – Wurfmeeting in Halle/Saale

Annegret war heute schon wieder unterwegs und gewann zur Vorbereitung auf die deutschen und norddeutschen Meisterschaften das Wurfmeeting in Halle/Saale aus dem vollem Training heraus mit 53,95m.

0 Kommentare

Zur Geschichte des TSV Lelm

1919 war das Gründungsjahr des Männerturnvereins Lelm (MTV). Es wurde im Dorfe auf dem Saal geturnt. Schon bald ging es in die umliegenden Dörfer zu den ersten Wettkämpfen. 1933 änderten sich die politischen Verhältnisse auch in Lelm erheblich. Der MTV spielte im Dorf kaum noch eine Rolle. Trotzdem wurde mit dem Bau eines Sportplatzes begonnen, der aber über das Anfangsstadium nicht herauskam. Während des 2. Weltkrieges kam jegliches Vereinsleben zum Erliegen.
1946 kam der Verein unter dem Namen TSV wieder in Schwung. Viele Flüchtlinge traten bei. Es wurde wieder geturnt und vor allem Handball gespielt und der Grundstein zum Handballdorf am Elm gelegt. Leichtathletik wurde auch ausgeübt, allerdings in sehr beschränktem Maße. So konnte Erich Klapschinski bei den Männern bereits Kreismeister im Waldlauf werden.
Gegenüber der Kastanienallee wurde unter viel Eigenhilfe ein Sportplatz und später ein Vereinsheim gebaut.
1966 begann die Ära der Leichtathleten im TSV Lelm. Zuerst nur mit einer Schülerabteilung. Ab 1968 kamen auch Jugendliche und bei den Erwachsenen zunächst nur „Langstreckler“ dazu. Diese bestimmten aber und bestimmen auch heute zu einem erheblichen Teil den Erfolg der Abteilung. Bereits Anfang der 70er Jahre setzte sich der TSV Lelm mit an die Spitze im Kreis Helmstedt und war Jahrzehnte der erfolgreichste Verein. Aus der Breitenarbeit kamen dann große Erfolge. 1998 wurde der erste Deutsche Meistertitel nach Lelm geholt. Peter Arms siegte im Crosslauf der Senioren. In der Zwischenzeit zieren die Erfolgsbilanz 5 Deutsche, über 20 Norddeutsche und über 30 Landesmeister. Die Leichtathletik-Abteilung besteht zur Zeit aus 180 Mitgliedern. Davon sind ca. 80 in den Schülerklassen und 40 bei der Jugend und den Erwachsenen aktiv.

Jürgen Uhde  (08/2009)